Helga: +43 664 116 46 22 | Günther: +43 664 400 27 07 apm@akupunktmassage.at

Infos

35 Jahre Akupunktmassage

Vor 35 Jahren lernte ich die Akupunktmassage durch einen Vortrag in Salzburg kennen. Walter Schuböck, der damalige Masseur der Eiskunstläufer (Kilius, Bäumler), hielt  einen Vortrag über eine neue Massagetechnik, die er als Akupunktmassage vorstellte.  Voreingenommen und skeptisch wie ich gegenüber den damals vielen neuartigen Therapieströmungen war, spottete ich darüber.  Doch hatte mich auch die Neugierde gepackt und als Herr Schuböck nach einem freiwilligen „Opfer“ für eine Demonstration suchte, meldete ich mich. Schon längere Zeit hatte ich starke Schulterschmerzen und bis zu diesem Zeitpunkt durch keine Behandlungsart Linderung gefunden. Nach wenigen Streichungen über bestimmte Bahnen, die er Meridiane nannte, konnte ich Schulter und Arm wieder schmerzfrei bewegen!
Nach diesem Erlebnis war ich von dieser neuen Methode begeistert und beschaffte mir die Adresse von Willy Penzel! Willy Penzel war ein Finder oder ein Wiederentdecker einer chinesischen Heilmethode und brachte diese in eine Form, in der sie auch für uns Europäer leicht verständlich und anwendbar geworden ist. Ich meldete mich zum nächsten Einführungskurs in Paderborn bei Penzel an!

Dort erlernte ich diese wunderbare Methode und hatte sogar die Ehre, Assistent im „Internationalen Verband nach Penzel“ e.v. zu werden.
Sobald meine Ausbildung beendet war, arbeitete ich fast ausschließlich mit der Akupunktmassage und bildete für den internationalen Verband Praktikanten in meiner Gmundner Praxis aus.

Akupunktmassage war für mich nicht mehr nur eine gute Behandlungstechnik, sie wurde zu meiner Lebensphilosophie!
Nach dem Tod von Willy Penzel (1985) drängten mich meine österreichischen Schüler selbst Kurse abzuhalten. Ich überlegte nicht lange und sobald ich mein Vorhaben an der Penzelschule gemeldet hatte, machte ich Vortragsreisen durch Österreich, Deutschland und Italien.

Ich hatte das große Glück durch meinen jahrelangen Pflegedienst viele Mediziner zu kennen und konnte diese nun durch meine Vorträge neugierig machen. Heute arbeite ich mit vielen Fach- und Zahnärzten zusammen.
Alle Assistenten der Penzel-Schule tragen durch ihre gute Arbeit zur Verbreitung der Akupunktmassage bei. Einer, der die Akupunktmassage durch die „Ohrbefundung“ aus der Ohrreflexzonenmassage nach Dr. Nogier verbesserte, war Klaus Ratloff . Klaus war 2. Präsident des „Internationalen Verbandes der Akupunktmassage“. Er unterrichtet nun in der Schweiz Akupunktmassage und die Ohrreflexzonen.

Die sogenannte Befunderhebung, die über den jeweils momentanen energetischen „Ist-Zustand“ des zu behandelnden Klienten Aufschluß gibt, ist die optimale Ergänzung, um die richtige Behandlungsart bei der Akupunktmassage herauszufinden.
Die Akupunktmassage nach Penzel ist in Österreich für alle Masseure zum Prüfungsgegenstand geworden.

Auch in Kuranstalten und Krankenhäusern, sowie in vielen Arztpraxen wird sie mit großem Erfolg praktiziert